Auf der Suche nach der perfekten Windel

Suchst du sie noch, die perfekte Stoffwindel?

In meinem letzten Beitrag hatte ich dir gezeigt, dass es sich durchaus finanziell lohnen kann, Stoffwindeln selbst zu nähen.

Als ich damals im Jahr 2014 angefangen habe, war dies auch ein wichtiger Punkt für mich. Wichtiger war für mich aber, dass ich einfach nicht die richtige, zu uns passende Windel gefunden habe.

Ich suchte damals nach einer papafreundlichen Windel. Also eine, mit der auch er ohne Probleme zurechtkommt und die idealerweise einfach wie eine WWW anzulegen ist. Pockets stopfen war mir zu blöd geworden und ich suchte deshalb nach einer All-In-One mit Klettverschluss. Sie durfte aber auf keinen Fall Microfleece als Liner haben, denn meine Tochter hatte auf einige Fleece mit Hautreizungen reagiert. Also wollte ich damit nicht mehr experimentieren. In dieser Kombination war die Auswahl mehr als dürftig und dann muss auch noch die Passform stimmen. Ich hatte einfach keine Lust mich durch zahllose Windeln zu testen und habe mich relativ schnell dazu entschlossen, selbst Windeln zu nähen.

Die perfekte Passform

Wie wir wissen kommen Babys, bzw. Menschen im Allgemeinen, mit unterschiedlichen Staturen. Meine Tochter hatte eine ausgesprochen schmale Taille, aber kräftige Oberschenkel. Dann gibt es Babys mit dicken Bäuchen, aber dünnen Beinchen, Budda-Babys und Spargel Tarzäne. Die Windeln sind aber meist auf ein fiktives Standardmaß ausgerichtet, das möglichst vielen passt und oft tun sie das auch –  dem einem halt besser, dem anderen schlechter. Der Vorteil beim Selbernähen ist aber, dass man die Passform auf das Kind anpassen kann und nicht anders herum.

Die perfekte Ausstattung

Auch bezüglich der „Ausstattung“ kannst du dir die perfekte Windel nach euren Anforderungen zusammenstellen. Du kannst Verschlussart, Liner und Saugmaterial so auswählen, dass sie ideal zu euch passen. Außerdem weißt du auch, was du vernäht hast. Unsere Stoffwindelei Materialien sind alle Oekotex zertifiziert oder entsprechen dem amerikanischen CIPSIA Standard. Einige Stoffe, wie z.B. Bio-Jersey, Bio-Baumwollvelour oder Baumwollmolton (kbA) entsprechen sogar den Richtlinien des GOTS Standards. Sie sind somit besonders schadstoffarm, nachhaltig und fair.

Dein Unikat

An letzter Stelle sei noch die Optik erwähnt. Mittlerweile gibt es eine doch recht große Auswahl an PUL Stoffen, mit denen du deine Windel nähen kannst. Klar, im Vergleich zu Baumwoll-Jersey ist die Auswahl vergleichsweise gering. Aber mal angenommen, du findest tatsächlich eine kommerzielle Windel, die perfekt zu euch passt, dann gibt es diese Windel meist in vier bis sechs, maximal acht Designs. Du musst einfach nehmen, was es gibt. Du kannst beim Selbernähen aber aus dem PUL von vielen Shops auswählen und dir trotzdem eure selbstgenähte, perfekt sitzende und saugmaterialoptimierte Windel zaubern.  Wenn dir das aber immer noch nicht genug Auswahl ist, dann gibt es noch die Möglichkeit, die wasserdichte Schicht mit einem Dekostoff aufzupeppen. Dabei gibt es einiges zu beachten und ich würde es nicht als erstes Anfängerprojekt empfehlen, aber es ist möglich. Auch diese Vorgehensweise ist mittlerweile in einigen Ebooks beschrieben. Nimmt man also noch die Dekostoff-Varianten mit ins Boot, so sind die Design-Möglichkeiten schier unendlich!

Keine Kompromisse

Stoffwindeln Selbernähen bedeutet keine Kompromisse zu machen: Nicht bei der Passform, nicht bei der Ausstattung und nicht beim Design!

Das Titelbild zeigt übrigens unsere letzte, „kompromisslose“ und somit perfekte Stoffwindel. Der Babyspatz will sich nämlich nicht mehr auf dem Rücken liegend Wickeln lassen. Also habe ich, wieder besonders papafreunlich – eine Side-Klett-Pocket mit einem Liner aus 2-lagen Mullwindel genäht. Der saugt besonders schnell. In die Pocket kommt eine Hanfeinlage. Insgesamt ergibt sich ein schmales Paket, dass unsere Maus in ihrer Mobilität nicht zu sehr einschränkt.  Als Schnittmuster habe ich die easyfluff vom fluffstore gewählt, weil darin sowohl eine Side-Klett-Variante, als auch eine auslaufsichere Variante für saugende Liner beschreiben ist.  Die Windel braucht man nur noch wie eine WWW anlegen und je nach Laune des Babys lässt sie sich sowohl auf dem Bauch, als auch auf dem Rücken liegend ganz einfach anlegen. Was soll ich sagen, nicht nur der Papa ist überzeugt – ich liebe sie auch! Du siehst, ich habe mir vor dem Nähen einige Gedanken gemacht, deswegen passt sie jetzt auch so super zu uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.